Zum Inhalt springen
hundeversicherung: welche braucht man?

Hundeversicherung: Welche braucht man?

Stell dir folgende Situation vor: Du öffnest die AutotĂŒr, und schon springt dein Hund aus seinem Sitz und direkt in einen vorbeifahrenden Radfahrer. Dieser stĂŒrzt und verletzt sich. Solche UnfĂ€lle im Alltag mit Hund passieren hĂ€ufig und können dich richtig viel Geld kosten. Oder dein Hund verletzt sich auch, wird krank und muss operiert werden? In unserem Beitrag „Hundeversicherung: Welche braucht man“? stellen wir dir die Versicherung vor, die wirklich sinnvoll fĂŒr deinen Hund sind.

Mein Dokument mit automatischem Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Hundeversicherung: Welche gibt es?

Es gibt so unterschiedliche Hundeversicherungen, wie es Hunderassen gibt. Sie alle aber lassen sich in zwei Kategorien aufteilen: Hundehaftpflichtversicherung und Hundekrankenversicherung. Zu den Hundehaftpflichtversicherungen zĂ€hlen Zwingerhaftpflichtversicherungen und die Betriebshundehaftpflicht. Zu den Hundekrankenversicherungen gehören Versicherungen fĂŒr Operationen, sollte dein Hund einmal einen Ă€rztlichen Eingriff benötigen. In der Übersicht findest du die unterschiedlichen Versicherungen und fĂŒr wen sie nötig sind. Wichtig: Je nach Versicherungsanbieter können die Leistungen der Versicherung variieren und Angebote können sich Ă€ndern. Informiere dich deswegen im Zweifel bitte direkt beim jeweiligen Versicherungsanbieter.

Haftpflichtversicherungen:

Krankenversicherungen:

Hundeversicherung: Welche braucht man?

Viele Hunde-Neubesitzer fragen sich zu Recht bei der Hundversicherung: Welche braucht man? Die Hundehaftpflichtversicherung ist ein Muss fĂŒr jeden Hundebesitzer und sollte bereits mit dem ersten Tag, an dem dein neuer Liebling bei dir einzieht, angemeldet sein. Eine Hundehaftpflichtversicherung haftet fĂŒr SchĂ€den, die dein Hund verursacht hat. Stell dir nur vor, wie schnell ein Unfall mit Hund passieren kann: Dein Hund springt aus dem Auto und direkt auf den Radweg. Dabei stĂŒrzt ein Fahrradfahrer und verletzt sich. Oder er reißt sich beim Gassigehen von der Leine und bringt eine alte Dame zum StĂŒrzen. Insbesondere PersonenschĂ€den bei UnfĂ€llen mit Hunden können richtig viel Geld kosten und in die Millionen gehen.

Auf der anderen Seite unterstĂŒtzt dich eine Hundehaftpflichtversicherung dabei, unberechtigte AnsprĂŒche von Dritten abzuwenden – etwa bei ungerechtfertigter Beschuldigung eines Unfalls. Das heißt: Ist ein Schadensfall nicht eindeutig auf deinen Hund zurĂŒckzufĂŒhren, muss deine Hundehaftpflichtversicherung auch nicht zahlen. Deswegen: Sichere dich unbedingt mit einer Hundehaftpflichtversicherung ab.

grafik unfaelle mit hund 1

Ein Muss: Hundehaftpflichtversicherung

Du bist mit deinem Hund jeden Tag viel draußen. Ihr trefft andere Hunde, Verkehrsteilnehmer und viele interessante Orte, die dein Lieblingsvierbeiner erkunden möchte. In jeder dieser Situation musst du damit rechnen, dass es zu einem Unfall mit deinem Hund kommt:

Er reißt sich plötzlich von der Leine, beißt einen anderen Hund oder ein Kind oder beschĂ€digt in der Wohnung deiner Nachbarin das Sofa. FĂŒr diese FĂ€lle kommt deine Privat-Haftpflicht nicht auf! Als Herrchen und Frauchen bist du fĂŒr alle SchĂ€den verantwortlich, die dein Hund verursacht. Sichere dich also rechtzeitig mit einer Hundehaftpflichtversicherung ab, damit du dich im Zweifel nicht finanziell ruinierst.

Gut zu haben: Hundekrankenversicherung

UnfĂ€lle, Erkrankungen, Operationen: Auch dein Lieblingsvierbeiner kann irgendwann mal krank werden. Besonders Ă€ltere und schwache Hunde benötigen mit der Zeit mehr Ă€rztliche FĂŒrsorge als Jungtiere. Wer mit seinem Hund schon mal beim Tierarzt war weiß, wie hoch die anschließende Rechnung sein kann. FĂŒr diesen Fall bist du mit einer Krankenversicherung fĂŒr deinen Hund gut beraten. Hier hast du die Auswahl zwischen der allgemeinen Hundekrankenversicherung und einer Hunde-OP-Versicherung. WĂ€hrend die Hundekrankenversicherung ĂŒberwiegend fĂŒr Tierarztkosten aufkommt und Impfkosten, ĂŒbernimmt eine Hunde-OP-Versicherung die Kosten fĂŒr notwendige Operationen und die Nachsorge.

In unserem großen Ratgeber zur Hundehaftpflichtversicherung findest du alle Infos, die du rund um diese wichtige Hundeversicherung brauchst.

Hundeversicherung: Was muss ich beachten?

1.      FrĂŒhzeitig informieren: KĂŒmmere dich rechtzeitig auf ausreichenden Versicherungsschutz fĂŒr deinen Hund – noch bevor er bei dir einzieht. So verhinderst du böse Überraschungen, sollte doch mal etwas passieren.
2.      Hundehaftpflicht fĂŒr deinen Hund: Der wichtigste Versicherungsschutz fĂŒr deinen Hund ist eine Hundehaftpflicht. Sie deckt Personen-, Vermögens- und SachschĂ€den ab, die dein Hund verursacht und ist fĂŒr dich als Herrchen und Frauchen unverzichtbar.

Hund mit Paar am Strand

Checkliste fĂŒr den Autourlaub mit Hund


Diese 18 Dinge brauchst du wirklich, wenn du mit deinem Lieblingsvierbeiner in den Urlaub fĂ€hrst: von Sicherheitsgeschirr bis Spielzeug – mit der praktischen Checkliste hast du aller dabei.

schwarzer hund versteckt sich

Hunde-versicherung: Welche braucht man?


Ob Unfall, Krankheit oder Schadensfall: Brauche ich fĂŒr meinen Hund ĂŒberhaupt eine Versicherung und wenn ja, welche? Alle Infos findest du im Blogbeitrag.

Zwei Hunde baden im Meer

Was braucht mein Hund im Sommer? 13 Tipps


So bringst du deinen Hund gut durch die heißen Sommertage. Wir verraten dir 13 erprobte Tipps, damit es deinem Lieblingsvierbeiner auch bei hohen Temperaturen gut geht.

Ein kleiner Hinweis fĂŒr dich: Dieser Beitrag enthĂ€lt Affiliate-Links*. Diese sind mit einem Stern* gekennzeichnet. FĂŒr dich Ă€ndert sich bei Klick auf diese Links nichts. Wir verdienen damit eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, weiterhin mit viel Herzblut fĂŒr diese Seite zu schreiben. Vielen Dank fĂŒr deine UnterstĂŒtzung!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner