Zum Inhalt springen
hundehaftpflichtversicherung hund macht sofa kaputt

Hundehaftpflicht: Alles, was du über die wichtigste Hundeversicherung wissen musst

Eine Hundehaftpflicht oder Hundehaftpflichtversicherung ist DIE Versicherung, die Frauchen und Herrchen für den Lieblingshund haben sollte. In diesem Beitrag klären wir alle Fragen rund um diesen wichtigen Versicherungsschutz und zeigen dir die besten Haftpflichtversicherungen im Vergleich.

Mein Dokument mit automatischem Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Hundehaftpflicht – brauche ich unbedingt eine?

hundehaftplichtversicherung ist wichtig 1

Die kurze Antwort: Ja, du brauchst eine Hundehaftpflichtversicherung und wir können sie dir nur dringend und wärmstens empfehlen. Im folgenden Beitrag erfährst du alle Gründe, warum du dich rechtzeitig um eine Hundehaftpflicht bemühen solltest. Bist du dann immer noch nicht überzeugt, dann … ja dann wissen wir auch nicht weiter.

Warum brauche ich eine Hundehaftpflichtversicherung?

Kosten: Dein Hundi läuft dem Postboten vors Fahrrad oder beißt beim Spielen vor lauter Übermut einem Kind ins Bein. Alles nicht schön und alles im schlimmsten Fall mit erheblichen Kosten für die Hundehalterin oder den Hundehalter verbunden – also für dich! Eine Hundehaftpflichtversicherung schützt dich finanziell, falls dein Hund jemandem Schaden zufügt oder eine Person verletzt. Dies kann sowohl körperliche Verletzungen als auch Sachschäden umfassen. Ohne eine solche Versicherung könntest du für diese Schäden aufkommen müssen, was zu erheblichen finanziellen Belastungen führen kann. Es ist auch in einigen Ländern und Regionen verpflichtend, eine Hundehaftpflichtversicherung zu haben.

Ist eine Hundehaftpflichtversicherung Pflicht?

Jein. Es gibt keine bundesweite Regelung für eine verpflichtende Hundehaftpflicht. Jedes Bundesland entscheidet dies selbst. Die kurze Antwort: Es gibt 6 Bundesländer, in denen eine Hundehaftpflicht Pflicht ist.

hundehaftpflichtversicherung ich wars nicht

Wo ist die Hundehaftpflichtversicherung Pflicht?

Jedes Bundesland in Deutschland regelt die Pflicht zur Hundehaftpflicht unterschiedlich. In diesen 6 Bundesländern ist eine Hundehaftpflichtversicherung für dich und deinen Hund Pflicht, das sind:

– Berlin
– Hamburg
– Niedersachsen
– Sachsen-Anhalt
– Schleswig-Holstein
– Thüringen

Lebst du in einem dieser Bundesländer und du hast (noch) keine Hundehaftplichtversicherung, solltest du dich am besten noch heute um eine kümmern.

Auf was muss ich bei einer Hundehaftpflichtversicherung achten?

Vor dem Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung solltest du auf folgende Faktoren achten:

1.     Deckungslimits: Das Deckungslimit ist die maximale Schadenssumme, für die die Hundehaftpflicht im Schadensfall bezahlt. Stelle sicher, dass die Versicherung ein ausreichendes Deckungslimit hat, um dich im Falle eines Schadensfalles abzusichern. Ein guter Anbieter sollte mindestens eine Deckung von einer Million Euro oder mehr anbieten. Einige Versicherungen bieten Deckungslimits von bis zu 20 Mio. € an.

2.     Versicherte Risiken: Überprüfe, welche Risiken von der Versicherung abgedeckt werden, wie z.B. Schäden an Personen, Schäden an Eigentum, Kosten für die Abwehr von unberechtigten Ansprüchen, etc.

3.     Ausschlusskriterien: Prüfe, ob es rassenbezogene oder altersbezogene Einschränkungen gibt. Einige Versicherungsanbieter schließen bestimmte Rassen oder Hunde über ein bestimmtes Alter von der Versicherung aus.

4.     Preis: Die meisten Versicherungen haben eine ähnliche Preisspanne. Vergleiche dennoch vorab genau die Preise und prüfe, ob all deine Wünsche zum Versicherungsschutz von der Versicherung abgedeckt werden, z.B. Auslandsschutz oder Schutz von Hundewelpen. Prüfe auch, ob du eine Selbstbeteiligung leisten musst. Das können je nach Versicherung im Schadensfall einige Hundert Euro sein, die du selbst tragen müsstest.

5.     Anspruchsabwicklung: Wenn es zu einem Schaden mit deinem Hund kommt, sollte deine Versicherung möglichst schnell und unkompliziert den Schaden prüfen und ggf. für den Schaden aufkommen. Erkundige dich vorab bei der Versicherung, wie deren zeitlichen Abläufe im Schadensfall sind. So sparst du dir im Zweifel Nerven und langwieriges Herumtelefonieren, solltest du doch mal einen Schadensfall melden müssen.

6.     Zusätzliche Leistungen: Einige Versicherungen bieten mit der Hundehaftpflicht Zusatzleistungen an, z.B. unterstützen dich manche bei der Suche nach einem Anwalt, solltest du einen brauchen. Andere bieten einen Welpenschutz mit an oder gewähren dir einen Extra-Rabatt, falls du einen zweiten Hund anmeldest. Extra-Leistungen sind nicht das wichtigste Entscheidungskriterium für eine Hundehaftpflicht. Bei der Wahl zwischen zwei oder drei gleich guten Anbietern können sie aber entscheidend sein.

7. Service: Ein guter Kundenservice ist im Schadensfall Gold wert. Stell dir vor, du hast dringende Fragen zum Versicherungsschutz und erreichst niemanden in der Telefonhotline. Das ist nervig und frustrierend. Prüfe am besten vorher, ob der Kundenservice dir bei deinen Fragen gut weiterhelfen kann und ob du sogar die Hundehaftpflicht praktisch online abschließen kannst.

hundehaftpflichtversicherung auf diese 7 punkte solltest du achten

Hundehaftpflichtversicherung – wann muss ich sie anmelden?

Unsere Empfehlung: Sobald dein Hund bei dir zu Hause einzieht, solltest du eine Hundehaftplicht abgeschlossen haben. So stellst du sicher, dass du und dein Hund abgesichert seid, bevor dein Lieblingsvierbeiner jemanden verletzt oder einen Schaden verursacht hat. Wichtig: Einige Versicherungen lehnen dich und deinen Hund ab, solltet ihr in der Vergangenheit bereits einen Schadensfall gehabt haben.

Aber: Es gibt auch Versicherungen, die du abschließen kannst, wenn dein Hund bereits einen Schaden verursacht hat. In diesem Fall solltest du aber schnell handeln und eine Versicherung suchen, die eine rückwirkende Deckung anbietet.
Reist du mit deinem Hund ins Ausland? Dan prüfe vorab, ob in deinem Reiseland eine Hundehaftpflichtversicherung verpflichtend ist. Solltest du die Versicherung zu diesem Zeitpunkt noch nicht haben, ist es allerhöchste Zeit, sie abzuschließen.

Welche Deckungssumme gibt es bei der Hundehaftpflicht?

Die Deckungssumme einer Hundehaftpflichtversicherung variiert je nach Versicherer und Versicherungsplan. Einige Versicherer bieten Deckungssummen von bis zu einigen Millionen Euro an, während andere Versicherer niedrigere Deckungssummen anbieten. Die Höhe der Deckungssumme, die du benötigst, hängt von deinen persönlichen Umständen und dem Risiko ab, das dein Hund darstellt.

Es gibt auch Versicherer, die verschiedene Deckungssummen für verschiedene Arten von Schäden anbieten, z.B. eine höhere Deckungssumme für Personenschäden als für Sachschäden.
Es ist auch wichtig zu beachten, dass einige Versicherer eine Selbstbeteiligung oder Franchise in ihre Hundehaftpflichtversicherungen einbeziehen. Das bedeutet, dass du für einen Teil des Schadens selbst aufkommen musst, bevor die Versicherung einspringt. Informiere dich vor Abschluss der Hundehaftpflicht genau über die Höhe des Deckungslimits.

wenn frauchen keine hundehaftpflicht hat

Hundehaftpflicht – wer ist versichert?

In einer Hundehaftpflichtversicherung sind in der Regel sowohl der Hundehalter als auch der Hund selbst versichert. Das bedeutet, dass die Versicherung Schäden, die der Hund verursacht, abdeckt und dem Geschädigten entschädigt. In einigen Fällen kann die Versicherung auch für Schäden haftbar gemacht werden, die von einer anderen Person verursacht werden, die den Hund unter Aufsicht hat.
Beachte bitte, dass die meisten Hundehaftpflichtversicherungen nur Schäden abdecken, die von einem bestimmten Hund verursacht werden. Hast du mehrere Hunde zu Hause, musst du diese möglicherweise alle einzeln versichern lassen.
Es ist auch wichtig zu prüfen, ob es von Versicherer zu Versicherer Unterschiede gibt, wenn es um die Personen geht, die gedeckt sind, z.B. ob es Unterschiede gibt zwischen Personen die den Hund betreuen und Personen, die den Hund besitzen.

Wann kann man eine Hundehaftpflichtversicherung kündigen?

Eine Hundehaftpflichtversicherung kann normalerweise jederzeit gekündigt werden. Es gibt jedoch in der Regel eine Kündigungsfrist, die von der Versicherungsgesellschaft festgelegt wird und die in den Versicherungsbedingungen angegeben ist. Die Kündigung muss in schriftlicher Form erfolgen und meistens zum Ende einer Versicherungsperiode erfolgen, das kann beispielsweise zum Ende des Monats oder zum Ende des Jahres sein. Wir empfehlen dir, dich vor der Kündigung mit der Versicherungsgesellschaft in Verbindung zu setzen und die genauen Bedingungen für die Kündigung zu erfragen. Bei den Versicherungsanbietern <a href="http://<a rel="sponsored" href="https://www.awin1.com/awclick.php?gid=365648&mid=15000&awinaffid=1117887&linkid=3092888&clickref=">AXA Hundehalter-Haftpflicht VersicherungAXA Versicherungen und <a href="http://<a rel="sponsored" href="https://www.awin1.com/awclick.php?gid=382420&mid=17268&awinaffid=1117887&linkid=2574876&clickref=">HundehaftpflichtPet Protect kannst du die Hundehaftpflichtversicherung sogar täglich kündigen.

hundehaftpflicht online abschliessen

Welche ist die beste Hundehaftpflichtversicherung?

AXA Versicherungen

⭐ab 5,19 € pro Monat

⭐täglich kündbar

⭐Bis zu 20 Mio. € Deckungssumme

⭐ auch im Ausland versichert

⭐ 35 % Rabatt bei zwei Hunden

❌Kein Versicherungsschutz bei Schäden an den eigenen Sachen

Pet Protect

⭐ab 5,90 € pro Monat

⭐täglich kündbar

⭐Bis zu 20 Mio. € Deckungssumme

⭐weltweiter Versicherungsschutz

⭐ Welpen sind mitversichert

❌Kein Versicherungsschutz bei Schäden an den eigenen Sachen

Agila

⭐ab 4,07 € pro Monat

⭐Bis zu 20 Mio. € Deckungssume

⭐alle Hunderassen sind versichert

⭐ weltweiter Versicherungsschutz (2 Monate bzw. 12 Monate)

❌Kein Versicherungsschutz bei Schäden an den eigenen Sachen

keine hundehaftpflicht find ich banane

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Hund mit Paar am Strand

Checkliste für den Autourlaub mit Hund


Diese 18 Dinge brauchst du wirklich, wenn du mit deinem Lieblingsvierbeiner in den Urlaub fährst: von Sicherheitsgeschirr bis Spielzeug – mit der praktischen Checkliste hast du aller dabei.

schwarzer hund versteckt sich

Hunde-versicherung: Welche braucht man?


Ob Unfall, Krankheit oder Schadensfall: Brauche ich für meinen Hund überhaupt eine Versicherung und wenn ja, welche? Alle Infos findest du im Blogbeitrag.

Zwei Hunde baden im Meer

Was braucht mein Hund im Sommer? 13 Tipps


So bringst du deinen Hund gut durch die heißen Sommertage. Wir verraten dir 13 erprobte Tipps, damit es deinem Lieblingsvierbeiner auch bei hohen Temperaturen gut geht.

Bekomme regelmäßig Hundi-News in dein Postfach und lade dir unsere Reisepackliste für 0 € herunter


Direkt anmelden

reisepackliste mit hund 1

Ein kleiner Hinweis für dich: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links*. Diese sind mit einem Stern* gekennzeichnet. Für dich ändert sich bei Klick auf diese Links nichtsWir verdienen damit eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, weiterhin mit viel Herzblut für diese Seite zu schreiben. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner